Heritage meets Future

12.07. – 31.08.2024

In diesem Jahr ist das Motto der sommer.frische.kunst. „Heritage meets Future“ – eine Anspielung auf die besondere Historie des Ortes als Sehnsuchtsort für Kunstschaffende und die adelige Gesellschaft vor über 100 Jahren sowie die jüngere Geschichte mit fast 200 Künstlerinnen und Künstlern, die im Rahmen der sommer.frische.kunst. Arbeiten präsentiert oder neue Werke vor Ort geschaffen haben. Der Bezug zur Zukunft liegt insbesondere auf der sich auf die Kunstszene auswirkende Mainstreamisierung von KI, die nach der Digitalisierung einen großen Einfluss auf das Schaffen von Kunst hat.

This year’s motto, „Heritage meets Future,“ references the location’s history as a place of longing for artists and nobility over 100 years ago, as well as its recent history with nearly 200 artists who have presented works or created new ones on-site as part of sommer.frische.kunst. The focus on the future includes the impact of AI mainstreaming on the art scene, which, following digitalization, has significantly influenced artistic creation.

art:badgastein

13.07.2024 – 20.07.2024
Eröffnung / Opening 13.07.2024
Kunstmesse im Kraftwerk von Bad Gastein

Summer 2024 will see the third edition of art:badgastein. Unlike major art fairs in metropolises, this fair concept focuses on facilitating a special exchange between artists, collectors, and galleries, with peace and time. The exhibition spaces in the power plant at the waterfall will be occupied by six participating galleries and two museums in 2024, including Galerie Carolyn Heinz, Galerie Kai Erdmann, Galerie Holthoff, KnustKunzGalleryEditions, PSM, Zeller van Almsick, as well as the Straat Museum Gallery Amsterdam and museum in progress Vienna.

Im Sommer 2024 findet bereits die dritte Ausgabe der art:badgastein statt. Anders als bei den großen Kunstmessen in den Metropolen geht es bei diesem Messekonzept darum, einen besonderen Austausch zwischen Kunstschaffenden, Sammelnden und Galerien zu ermöglichen – mit Ruhe und Zeit. Die Ausstellungsräume im Kraftwerk am Wasserfall werden vom 13. bis 20. Juli von sechs teilnehmenden Galerien sowie zwei Museen bespielt. Mit dabei sind Galerie Carolyn Heinz, Galerie Kai Erdmann, Galerie Holthoff, KnustKunzGalleryEditions, PSM, Zeller van Almsick sowie das Straat Museum Gallery Amsterdam und das museum in progress Wien.

start artbadgastein 1

raising flags

12.07.2024 – 31.08.2024
Eröffnung / Opening 12.07.2024
Installation „Raising Flags“ in Kooperation mit dem museum in progress Wien

Art in public spaces, such as at the waterfall or at 2000 meters altitude, is another successful component of the festival. The raising flags project by museum in progress will feature around 30 flags from national and international artists at spectacular locations. New flags by artists such as Martha Jungwirth, Jonathan Meese, and Olaf Nicolai will be shown in Bad Gastein for the first time, alongside flags by artist Grazia Toderi, addressing uncertainties caused by the war in Ukraine and elsewhere. Raising flags is a long-term project by museum in progress, curated by Alois Herrmann and Kaspar Mühlemann Hartl, realized since 2023 at various locations, in virtual exhibition spaces online, and in media spaces of newspapers and magazines.

Kunst im öffentlichen Raum, z.B. am Wasserfall oder auf 2000 Höhenmetern, ist ein weiterer erfolgreicher Baustein des Festivals. Mit dem raising flags Projekt von museum in progress werden insgesamt ca. 30 Fahnen von nationalen und internationalen Künstlerinnen und Künstlern an spektakulären Orten aufgestellt. Darunter sind neue Fahnen von z.B. Martha Jungwirth, Jonathan Meese und Olaf Nicolai, die erstmals in Bad Gastein gezeigt werden sowie Fahnen der Künstlerin Grazia Toderi, die Unsicherheiten durch den Krieg in der Ukraine und anderswo thematisiert. raising flags ist ein Langzeitprojekt von museum in progress, kuratiert von Alois Herrmann und Kaspar Mühlemann Hartl, das seit 2023 an verschiedenen Standorten, in virtuellen Ausstellungsräumen online und in medialen Räumen von Zeitungen und Magazinen realisiert wird.

start artbadgastein 2

masterclasses

27.08.2024 – 31.08.2024
Eröffnung / Opening 27.08.2024
Präsentation der 2. Masterclasses im Kraftwerk in Kooperation mit den Kunsthochschulen München und Wien

The future is also represented by the works of the youngest artists from the masterclasses of the Vienna and Munich art schools, showcasing works across different genres with intersections to architecture and design. The curation was carried out by Andrea von Goetz, Ike Ikrath, Mon Müllerschön, and Christine Scheucher. The selected masterclass artists for 2024 include Paula Baader, Yaser Bashir, The BERG, Julian Shreddy Elbel, Meike Schulze Hobeling, Pascal Koertel, Joana Loewis, Sebastian Quast, Carlos Vergara, and Ruscha Voormann.

Für die Zukunft stehen auch die Arbeiten der jüngsten Künstlerinnen und Künstler aus den Masterclasses der Kunstschulen Wien und München, die Arbeiten aus unterschiedlichen Genres mit Schnittstellen zu Architektur und Design, vom 27. Juli bis 31. August 2024 im Kraftwerk zeigen. Die Kuration erfolgte durch Andrea von Goetz, Ike Ikrath, Mon Müllerschön und Christine Scheucher. Für die Masterclasses 2024 wurden ausgewählt: Paula Baader, Yaser Bashir, The BERG, Julian Shreddy Elbel, Meike Schulze Hobeling, Pascal Koertel, Joana Loewis, Sebastian Quast, Carlos Vergara, Ruscha Voormann.

start artbadgastein 3

AlpineGothic Stammtisch auf Sommerfrische

22.06.2024 – 25.07.2024
Eröffnung / Opening 22.06.2024
Kooperation mit dem Trakl Haus Salzburg

„Art in the Countryside“ / June 22, 2024, 2:00 PM – 3:00 PM
„Community Life in the Tourist Resort“ / July 24, 2024, 6:00 PM – 7:00 PM
„Guests in the Village“ / July 25, 2024, 5:00 PM – 6:00 PM
„Edelweiß Workshop / 24. & 25.07.2024 / City Center

The project „Stammtisch für Alle“ by the Alpine Gothic collective, which was on display earlier this year at the Landesgalerie in the Traklhaus in Salzburg, is now making a stop in Bad Gastein. In a sculptural installation that serves as a meeting place, Alpine Gothic discusses locally relevant topics with interested parties and experts. Additionally, in public workshops, Alpine Gothic demonstrates how to carve edelweiss flowers from birch twigs.

www.alpinegothic.net

Stammtisch „Kunst am Land“ / 22.06.2024, 14:00-15:00 h 
Stammtisch „Gemeinschaftliches Leben im Tourismusort “ / 24.07.2024, 18:00-19:00 h
Stammtisch „Zu Gast im Dorf“ / 25.07.2024, 17:00-18:00 h „Edelweiß Workshop / 24. & 25.07.2024 / City Center

Das Projekt „Stammtisch für Alle“ des Kollektivs Alpine Gothic, das Anfang des Jahres in der Landesgalerie im Traklhaus in Salzburg zu sehen war, macht Station in Bad Gastein. In einer skulpturalen Installation, die als Begegnungsort fungiert, diskutieren Alpine Gothic mit Interessierten und Expert:innen ortspezifisch relevante Themen. Zusätzlich zeigen Alpine Gothic in Workshops im öffentlichen Raum, wie man aus Birkenzweigen Edelweiße schnitzt.

www.alpinegothic.net

start artbadgastein 4

Show Your Art

21.06.2024 – 23.06.2024
Eröffnung / Opening 22.06.2024
Präsentation regionaler Kunst im Kraftwerk

For the first time, the sommer.frische.kunst. is also targeting local artists from the Pongau region, who could apply for participation in „Show Your Art“ at the Spa and Tourism Association of Bad Gastein. The local artists selected by a jury will present their works to a broad audience. Works ranging from contemporary painting, sculptures, and installations to photography will be exhibited at the power plant.

Zum ersten Mal richtet sich die sommer.frische.kunst. auch an heimische Kunstschaffende aus der Region Pongau, die sich für die Teilnahme an „Show Your Art“ beim Kur- und Tourismusverband Bad Gastein bewerben konnten. Die durch eine Jury ausgewählten lokalen Kunstschaffenden präsentieren ihre Werke von zeitgenössischer Malerei, über Skulpturen und Installationen bis hin zu Fotografie im Kraftwerk.

start artbadgastein 5

and download the magazine!

info[o]artbadgastein.com

5640 Bad Gastein / Austria

©2019 art:badgastein, all rights reserved, pictures by curtesy of partners and artists

Nach oben